Herta Müller

2009 | Herta Müller
Die Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft wurde Herta Müller am 27. September 2009 im Savoy-Theater in Düsseldorf verliehen. In der Jurybegründung heißt es:

 

„Grenzüberschreitung und Spracherfahrungen, autobiographische Bedingungen, literarisches Experiment und Bildschöpfungen, demokratisches Bewusstsein und widerständiger Mut, Intelligenz und Beharrlichkeit zeichnen das poetische Werk von Herta Müller aus. Gerade durch die Intensität ihrer Darstellungen und die Verpflichtung, zugunsten der Erinnerung und innerhalb jener Grenzen besonders für die Schwachen eintreten zu müssen, trifft sie die Haltung des Dichters Heinrich Heine, der gleichzeitig ein Sachverwalter von Freiheit und Gerechtigkeit war.“

 

Dankesrede von Herta Müller

 

Die Heinrich-Heine-Gesellschaft gratuliert ihrer Preisträgerin zum Nobelpreis 2009.

 

zurück