Call for Papers
19. Internationales Forum Junge Heine Forschung
3. Dezember 2016 im Heine-Institut in Düsseldorf

 

Zum 219. Heine-Geburtstag veranstalten das Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf, die Heinrich-Heine-Gesellschaft e. V. und die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gemeinsam das 19. Internationale Forum Junge Heine Forschung mit neuen Arbeiten zu Heinrich Heine und zur Heine-Zeit. Es findet statt am Samstag, den 3. Dezember 2016, 10-18 Uhr im Heinrich-Heine-Institut. Für das beste vorgetragene Referat, das von einer Jury ausgewählt wird,, stiftet die Heinrich-Heine-Gesellschaft einen Geldpreis.

Zur Information über Konzeption und Ausrichtung des Forum Junge Heine Forschung verweisen wir auf die Berichte in den Heine-Jahrbüchern 2001 bis 2015. Anmeldungen für Referate (30 Min.) sind mit einem kurzen Exposé (1 Seite) und einem CV bis zum 15. September 2016 per Mail zu richten an:

Dr. Karin Füllner
Heinrich-Heine-Institut
Bilker Str. 12-14
D – 40213 Düsseldorf
Email: karin.fuellner@duesseldorf.de

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Preis des 18. Internationalen Forum Junge Heine Forschung geht an Maria Behrendt M.A. (Weimar)

Die Heinrich-Heine-Gesellschaft verlieh den Preis an Maria Behrendt in ihrer Mitgliederversammlung am 15. März 2016 im Heinrich-Heine-Institut

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Sa., 5. Dezember 2015, 11 bis 18 Uhr/ Eintritt frei

18. Internationales Forum Junge Heine Forschung

Neue Arbeiten über Heinrich Heine. Vorträge und Diskussionen
Programm (als PDF-Datei)
Begrüßung: Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Prof. Dr. Volker Dörr, Prof. Dr. Joseph A. Kruse
11.15 Uhr     Dr. Vera Faßhauer (Frankfurt am Main). Heine und die Karikatur
12.00 Uhr     Kaffeepause
12.15 Uhr     Felix Lempp B.A. (Freiburg): Fest und Gegenfest Chronotopoi des

                      Karnevalesken in Heinrich Heines Faust-Dichtung
13.00 Uhr     Mittagspause
14.30 Uhr     Alla Soumm M.A. (Mainz): »Sterbend spricht zu Salomo / König David:

                     A propos …« – Heterotemporalität in Heines Balladenschreibung
15.15 Uhr    Florian Scherübl, M.A. (Berlin): »Um Gottes Willen« – Seele, Sterne, Hegel.

                     Metaphorische und gedankliche Kontinuität von Heines Auseinandersetzung mit

                      den theologischen Konsequenzen der hegelschen Philosophie
16.00 Uhr     Kaffeepause
16.15 Uhr     Maria Behrendt M.A. ( Weimar): »Mehr Witz als die Musik verträgt?« Heinrich

                      Heine in Liedvertonungen der 1830er Jahre
17.00 Uhr     Paul Dávila M.A. (Bogotá, Kolumbien): Heinrich Heines Widerhall in Kolumbien

                      und sein Einfluss auf die religiöse Auseinandersetzung im 19. Jahrhundert
Leitung und Moderation: Dr. Karin Füllner

 

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Preis des 17. Internationalen Forum Junge Heine Forschung geht an Sarah Deubner M.A. (Hannover)

Die Heinrich-Heine-Gesellschaft verlieh den Preis an Sarah Deubner in ihrer Mitgliederversammlung am 24. März 2015 im Palais Wittgenstein.

 

Sa, 6. Dezember 2014

17. Internationales Forum Junge Heine Forschung
Neue Arbeiten über Heinrich Heine - Vorträge und Diskussionen

Ort: Haus der Universität, Schadowplatz 14.

Bereits zum 17. Mal laden Heinrich-Heine-Gesellschaft, Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf und das Institut für Germanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum Forum Junge Heine Forschung ein, um der jungen Heine-Forschung ein öffentliches Forum zu bieten. Für das beste vorgetragene Referat, das von einer Jury ausgewählt wird, stiftet die Heinrich-Heine-Gesellschaft einen Geldpreis.
Ein interessiertes öffentliches Publikum ist sehr herzlich willkommen!


   Thomas Höffgen, Andreas Mertgens, Anja Oesterhelt, Anja Bunzel, Sarah Deubner

Programm (als PDF-Datei)

Begrüßung: Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Prof. Dr. Volker Dörr, Prof. Dr. Joseph A. Kruse

Sarah Deubner (Hannover)
Vera Icon und Veronika. Das „wahre Bild“ in Heines „Ideen. Das Buch Le Grand“

Paulin Clochec (Lyon/ Frankreich)
Kritische Konstruktionen der Romantik in der Hegelschule

Thomas Höffgen (Bochum)
Heines „Götter im Exil“. Ein Satyrspiel?

Andreas Mertgens (Wuppertal)
Zensur in Heines „Wintermärchen“ - Digitale Teiledition

Anja Bunzel (Maynooth/ Irland)
Johanna Kinkels Heine-Vertonungen im sozio-kulturellen Kontext der Romantik

Dr. Anja Oesterhelt (Gießen)
Heinrich Heines „Loreley“ unterm Hakenkreuz

Leitung und Moderation: Dr. Karin Füllner (E-Mail: karin.fuellner(at)duesseldorf.de)

 

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Preis des 16. Internationalen Forum Junge Heine Forschung geht an Dr. Michael Auer (München)

http://www.heinrich-heine-gesellschaft.de/files/preis_forum2013_01_1.jpg?nocache=0.2661723009286079

Preisverleihung im Heine-Institut am 17. Februar 2014

Preisträger und Mitglieder der Preisjury: Prof. Dr. Manfred Windfuhr, Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Dr. Michael Auer, Dr. Karin Füllner, Prof. Dr. Volker Dörr, Renate Loos

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

16. Internationales Forum Junge Heine Forschung
Neue Arbeiten über Heinrich Heine - Vorträge und Diskussionen

Samstag, 7. Dezember 2013, 11 bis 18 Uhr

Zum 216. Heine-Geburtstag veranstalten das Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf, die Heinrich-Heine-Gesellschaft e. V. und das Institut für Germanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gemeinsam das 16. Internationale Forum Junge Heine Forschung mit neuen Arbeiten über Heinrich Heine. Es findet statt am Samstag, den 7. Dezember 2013, 11-18 Uhr im Heinrich-Heine-Institut. Für das beste vorgetragene Referat, das von einer Jury ausgewählt wird, stiftet die Heinrich-Heine-Gesellschaft einen Geldpreis.

   Michael Auer, André Gerland, Jonas Nesselhauf, Zakariae Soltani, Anna Danneck, Eloise Roberts

Programm (ausführliches Programm als PDF-Datei)

Zakariae Soltani, M.A. (Freiburg)

Heinrich Heines ‚Orientalismus‘ als Ausdruck eines „romantique défroqué“

Andrée Gerland (Tübingen)

Ohnmacht und Authentizität in Heines „Der Rabbi von Bacherach“

Anna Danneck, M.A. (Freiburg)

„Das leichte Volk wird mir zur Last“ – Zum Frankreichbild in Heinrich Heines Lyrik

Eloise Roberts, M. A. (Sheffield)

Der Rheinische „Thurm von Babel” oder „Denkmahl von Deutschlands Kraft”?

Der Kölner Dombau bei Weill und Heine

Jonas Nesselhauf, M.A. (Saarbrücken)

Heine und der Kapitalismus. Geld, Börse und „Bankos“ in Leben und Werk Heinrich Heines

Michael Auer, M.A. (München)

Auf die Verlierer. Heines „Nordsee“-Oden

Leitung und Moderation: Dr. Karin Füllner

Ein interessiertes öffentliches Publikum ist sehr herzlich willkommen!

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erbeten: Telefon +49(0)211.89955-71

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

15. Internationales Forum Junge Heine Forschung
Neue Arbeiten über Heinrich Heine - Vorträge und Diskussionen

Samstag, 8. Dezember 2012, 11 bis 18 Uhr
Heinrich-Heine-Gesellschaft, Heinrich-Heine-Institut und das Institut für Germanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf laden in diesem Jahr bereits zum 15. Mal junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein, um der jungen Heine-Forschung ein öffentliches Forum zu bieten und für den besten Vortrag einen Preis auszuloben. Ein interessiertes öffentliches Publikum ist sehr herzlich willkommen!
Der Eintritt ist frei.

    Philipp Ritzen, Miriam Rosenbohm, Martin Kraus, Georges Felten, Hans Kruschwitz, Eva Axer

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Programm (ausführliches Programm als PDF-Datei)
11.00 Uhr Begrüßung
Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Prof. Dr. Volker Dörr, Prof. Dr. Joseph A. Kruse
11.15 Uhr Martin Kraus (Bamberg)
Heinrich Heine als „Skandalautor“
12.00 Uhr Kaffeepause
12.15 Uhr Dr. Hans Kruschwitz (Aachen)
Kämpe und Gourmand der Revolution. Zur Genussdoktrin in Heines „Deutschland. Ein Wintermährchen“
13.00 Uhr Mittagspause
14.30 Uhr Philipp Ritzen, M.A. (Düsseldorf)
Heines Arbeit mit und an der Geschichte
15.15 Uhr Dr. Eva Axer (Nottingham)
Heinrich Heines „Buch der Lieder“ und Arno Holz’ „Buch der Zeit“. Von der Möglichkeit ein ‚Volksdichter’ zu werden
16.00 Uhr Kaffeepause
16.15 Uhr Miriam Rosenbohm, M.A. (Köln)
Die fehlende „Dichterliebe“ eines ‚narzisstischen Nazis‘. – Ein Beispiel der Heine-Rezeption
17.00 Uhr Dr. Georges Felten (Zürich)
Odysseus am Rhein. Melancholischironische Mimikry in „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“
Leitung und Moderation: Dr. Karin Füllner

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Anmeldung erbeten: Tel. 0211-8995571
Information: Tel. 0211-8996009 und eMail Karin Füllner(at)duesseldorf.de
Heinrich-Heine-Institut
Bilker Straße 12-14
40213 Düsseldorf

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Archiv

Das Tagungsprogramm des 15. Forum Junge Heine Forschung vom 8. Dezember 2012

Das Tagungsprogramm des 14. Forum Junge Heine Forschung vom 10. Dezember 2011

Das Tagungsprogramm des 13. Forum Junge Heine Forschung vom 11. Dezember 2010